Neuigkeiten

05.11.2015, 19:30 Uhr | Manfred Lehner
Sicher wohnen - richtig schützen im Alb-Donau-Kreis
Infoveranstaltung mit Ulmer Polizeipräsident Christian Nill
Leben wir in einer sicheren Region? Diese Frage beantwortete Herr Polizeipräsident Christian Nill mit einem klaren "JA". Ob die Polizeireform für uns Vorteile brachte, veranschaulichte Herr Nill am Beispiel Amstetten.
Polizeipräsident Christian Nill bei der Erläuterung der Einbruchzahlen der Region
Temmenhausen - Ein hoch interessanter Vortrag sowohl von Herrn Polizeipräsident Nill, als auch von Herrn Kriminalhauptkommissar Jürgen Aspacher interessierte fast 60 Besucher im Gashaus am Berg in Temmenhausen. Am Beispiel Amstetten wurde veranschaulicht, dass früher bei einem Einsatz in Amstetten nach Feierabend die Kräfte von Ulm ca. 25 km Anfahrt hatten, müssen sie heute nur von Geislingen die Steige hochfahren und sind deutlich schneller vor Ort.
Auch die detaillierte Statistik über Wohnungseinbruchdiebstahl der Gemeinden Dornstadt, Beimerstetten und Westerstetten brachte Überraschung im Raum. In den Jahren 2010 bis 2014 schwankte die Zahl zwischen vier und zwölf (7 in 2014).
Herr Aspacher gab wertvolle Tipps zur Einbruchvermeidung wie z.B. dass der Haustürschlüssel unbedingt zweimal umgedreht werden soll. Auch außen überstehende Schließzylinder sollten bei sinnvollem Einbruchschutz tabu sein. Selbstverständlich sollten die Fensterbeschläge mit so genannte Pilzkopfzapfen ausgestattet sein.
Herzlichen Dank für den Besuch der Polizei, getreu dem Motto: Polizei - dein Freund und Helfer.